Dorferneuerung Atzenbrugg
Unser Lebensraum geht uns alle an…
© by EA - DE Atzenbrugg

23.8.2005 Projekt abgeschlossen...

Die    Sanierung    und    Neugestaltung    des    Schuberthügels    wurde    mit    einer Einladung   der    Schloss   GmbH   Atzenbrugg   ins   Heurigenlokal   Franz   SAILER am 12.August 2005 offiziell beendet. Nach    fast    einem    Jahr    intensiver    Tätigkeit,    mit    mehr    als    600 Arbeitsstunden,   konnte   das   Teilprojekt   "Schuberthügel"   zur   Belebung   des Schlossparks jetzt fertig gestellt werden. Im   Zuge   des   Projektes   wurden   die   Wege   des   Kulturdenkmales   gesäubert, neu   angelegt,   eingefasst   und   bekiest.   Zur   Sicherung   wurde   ein   Handlauf mit      mehr      als      80      Meter      Länge      errichtet.      Die      Wege      und      das Schuberthäuschen    wurden    elektrifiziert    und    beleuchtet.    Damit    soll    das neue Wahrzeichen von Atzenbrugg weit ins Umland zu sehen sein. Der    umfangreiche    Baum-    und    Strauchbestand    wurde    von    alten Hölzern     gesäubert     und     teilweise     neu ausgepflanzt. Auf   dem   Plateau   wurden   wieder   Grünflächen   mit   Sitzgelegenheiten   geschaffen   und   damit   die   alten   Ansichten   wieder hergestellt. Die    Dorferneuerung    Atzenbrugg    bedankt    sich    bei    allen    Spendern    und    Mitarbeitern    sowie    bei    der    Marktgemeinde Atzenbrugg für die Unterstützung und wünscht allen Besuchern einen schönen Aufenthalt. Die Dorferneuerung Atzenbrugg wird nun an der Realisierung des Spielplatzes weiterarbeiten.

25.1.2005 Schuberthügel wird neu gestaltet...

Nachdem   noch   im   Dezember   begonnen   wurde   das   Altholz   zu   entfernen,   konnte   im    Jänner   das   Ausholzen   abgeschlossen werden.   Die   besonders   schützenswerten   alten   Bäume   wurden   durch   die   Gemeinde   einem   "Baumchirurgen"   übergeben. Sobald   das   Wetter   es   zulässt,   soll   weiter   gearbeitet   werden,   um   rechtzeitig   im Frühjahr    mit    den    Auspflanzungsarbeiten    beginnen    zu    können.    In    den nächsten   Wochen   soll   auch   über   die   Ausführung   der   Verkabelung   und   die erforderlichen   Grabungsarbeiten   entschieden   werden.   Die   Dorferneuerung steht   dabei   im   engen   Kontakt   mit   der   Marktgemeinde   Atzenbrugg   und   dem Betreuer   und   Berater   DI   Ing.   A.   Zbiral   von   der   Dorf-   und   Stadterneuerung Niederösterreich. Nachdem    der    "Wildwuchs"    am    Plateau    nunmehr    fast    vollständig    entfernt wurde,   konnte   eine   erste   Beleuchtungsprobe   durchgeführt   werden.   Weithin in   die   Umgebung   erstrahlte   das   Schuberthäuschen   am   vergangenen   Dienstag. Obwohl   die   Beleuchtung   nur   wenige   Stunden   eingeschaltet   war,   kam   bereits   ein   äußerst   positives   Feedback   aus   den umliegenden Ortschaften.

29.12.2004  Sanierung des Schuberthügels hat begonnen ...

Die   Dorferneuerung   Atzenbrugg   hat   als   letztes   Projekt   im   Jahr   2004   mit   der   Sanierung des  Schuberthäuschen im Schlosspark begonnen. In   einem   ersten   Schritt   wurde   nach   einer   Begehung   gemeinsam   mit   unserem   Betreuer DI   ZBIRAL   und   dem   der   Marktgemeinde   Atzenbrugg   ein   Sanierungsplan   erstellt,   mit dem folgende Ziele erreicht werden sollen: Teilweise   Rekonstruktion   der   alten   Baum-   und   Strauchbestände   (z.B.   Föhren   am Plateau ) Gestaltung des Schuberthügels mit Rundweg und Sitzplätzen Herstellung von partiellen Aussichtmöglichkeiten bzw. Freistellen der Ansicht aus dem Umland als „Wahrzeichen“ von Atzenbrugg Beleuchtung des Aufganges und des Schuberthäuschen während der Nachtstunden Am   29.Dezember   2004   wurde   der   gesamte   Hügel   vom   Abfallholz   befreit   und   vom   Müll   gereinigt.   Am   4.   Jänner   2005   soll gemeinsam   mit   der   Marktgemeinde   und   einem   "Baumchirurgen"   entsprechende   Sicherungsschnitte   an   den   älteren Bäumen besprochen werden. Im Frühjahr 2005 folgt dann die Auspflanzung und die Errichtung der Beleuchtung.

10.9.2004 Neuer Handlauf am Schuberthügel...            

Einen   neuen   Handlauf   errichteten   Mitarbeiter   der   Dorferneuerung   mit   kräftiger   Unterstützung   von    Freunden   aus   der Bevölkerung.   Die   Idee   kam   von   unserem   ehemaligen   Gemeindeangestellten   Johann   Zischkin,   der   die   Organisation   und Beschaffung des Materiales übernahm. Unter    seiner    Leitung        übernahmen    Horst    Mattula,    Heinrich    Kronsteiner,    Josef Benedikt    und    Johann    Draxler    die    Ausführung.    Der    Weg    zum    Schuberthäuschen wurde   gesichert,   mit   einem   neuen   Handlauf   versehen   und   2   Bankerls   auf   den   alten Standorten   Errichtet.   Damit   wurden   die   ersten   Arbeiten   am   Projekt   Schuberthügel begonnen. Ziel   wäre   die   Wiederherstellung   der   alten   Ansicht   aus   dem   vorigen   Jahrhundert,   wo noch   ein   Großteil   des   Häuschen   von   der   Ortschaft   aus   zu   sehen   war.   Dazu   müssten aber   noch   einige   Bäume   entfernt   und   der   damalige   Fliederbestand   wieder   hergestellt   werden.   Viel   Arbeit   für   den kommenden Herbst und Winter. Sicher   und   bequem   können   nunmehr   unsere   Gäste   das   Schuberthäuschen   im   Schloss   Atzenbrugg   besuchen.   Allen,   die dazu   beigetragen   haben,   diesen   ersten   Teil   des   Projektes   noch   vor   den   Markterhebungsfeiern   zu   volle nden,   sei   auf diesem Wege herzlich gedankt.

Projekt Schuberthügel

Dorferneuerung Atzenbrugg
© by EA  - DE Atzenbrugg

23.8.2005 Projekt abgeschlossen...

Die     Sanierung     und     Neugestaltung     des     Schuberthügels wurde   mit   einer   Einladung   der    Schloss   GmbH   Atzenbrugg ins   Heurigenlokal   Franz   SAILER   am   12.August   2005   offiziell beendet. Nach      fast      einem      Jahr intensiver      Tätigkeit,      mit mehr               als               600 Arbeitsstunden,         konnte das                         Teilprojekt "Schuberthügel"               zur Belebung    des    Schlossparks jetzt fertig gestellt werden. Im       Zuge       des       Projektes       wurden       die       Wege       des Kulturdenkmales    gesäubert,    neu    angelegt,    eingefasst    und bekiest.   Zur   Sicherung   wurde   ein   Handlauf   mit   mehr   als   80 Meter   Länge   errichtet.   Die   Wege   und   das   Schuberthäuschen wurden   elektrifiziert   und   beleuchtet.   Damit   soll   das   neue Wahrzeichen    von    Atzenbrugg    weit    ins    Umland    zu    sehen sein. Der   umfangreiche   Baum-   und   Strauchbestand   wurde   von alten Hölzern gesäubert und teilweise neu ausgepflanzt. Auf      dem      Plateau      wurden      wieder      Grünflächen      mit Sitzgelegenheiten   geschaffen   und   damit   die   alten   Ansichten wieder hergestellt. Die    Dorferneuerung    Atzenbrugg    bedankt    sich    bei    allen Spendern   und   Mitarbeitern   sowie   bei   der   Marktgemeinde Atzenbrugg     für     die     Unterstützung     und     wünscht     allen Besuchern einen schönen Aufenthalt. Die      Dorferneuerung      Atzenbrugg      wird      nun      an      der Realisierung des Spielplatzes weiterarbeiten.

25.1.2005 Schuberthügel wird neu

gestaltet...

Nachdem   noch   im   Dezember   begonnen   wurde   das   Altholz   zu entfernen,   konnte   im    Jänner   das   Ausholzen   abgeschlossen werden.     Die     besonders     schützenswerten     alten     Bäume wurden     durch     die     Gemeinde     einem     "Baumchirurgen" übergeben.   Sobald   das   Wetter   zulässt,          soll          weiter gearbeitet      werden,      um rechtzeitig   im   Frühjahr   mit d                      e                      n                          beginnen     zu     können.     In den   nächsten   Wochen   soll auch    über    die    Ausführung der    Verkabelung    und    die    erforderlichen    Grabungsarbeiten entschieden    werden.    Die    Dorferneuerung    steht    dabei    im engen   Kontakt   mit   der   Marktgemeinde   Atzenbrugg   und   dem Betreuer    und    Berater    DI    Ing.    A.    Zbiral    von    der    Dorf-    und Stadterneuerung Niederösterreich. Nachdem     der     "Wildwuchs"     am     Plateau     nunmehr     fast vollständig        entfernt        wurde,        konnte        eine        erste Beleuchtungsprobe    durchgeführt    werden.    Weithin    in    die Umgebung        erstrahlte        das        Schuberthäuschen        am vergangenen   Dienstag.   Obwohl   die   Beleuchtung   nur   wenige Stunden   eingeschaltet   war,   kam   bereits   ein   äußerst   positives Feedback aus den umliegenden Ortschaften.

29.12.2004  Sanierung des

Schuberthügels hat begonnen ...

Die   Dorferneuerung   Atzenbrugg   hat   als   letztes   Projekt im   Jahr   2004   mit   der   Sanierung   des    Schuberthäuschen im Schlosspark begonnen. In    einem    ersten    Schritt    wurde    nach    einer    Begehung gemeinsam        mit        unserem Betreuer   DI   ZBIRAL   und   dem der                   Marktgemeinde Atzenbrugg                           ein Sanierungsplan    erstellt,    mit dem   folgende   Ziele   erreicht werden sollen: Teilweise   Rekonstruktion der   alten   Baum-   und   Strauchbestände   (z.B.   Föhren am Plateau ) Gestaltung   des   Schuberthügels   mit   Rundweg   und Sitzplätzen Herstellung    von    partiellen    Aussichtmöglichkeiten bzw. Freistellen     der     Ansicht     aus     dem     Umland     als „Wahrzeichen“ von Atzenbrugg Beleuchtung         des         Aufganges         und         des Schuberthäuschen während der Nachtstunden Am   29.Dezember   2004   wurde   der   gesamte   Hügel   vom Abfallholz   befreit   und   vom   Müll   gereinigt.   Am   4.   Jänner 2005    soll    gemeinsam    mit    der    Marktgemeinde    und einem                 "Baumchirurgen"                 entsprechende Sicherungsschnitte   an   den   älteren   Bäumen   besprochen werden.   Im   Frühjahr   2005   folgt   dann   die   Auspflanzung und die Errichtung der Beleuchtung.

10.9.2004 Neuer Handlauf am

Schuberthügel...            

Einen     neuen     Handlauf     errichteten     Mitarbeiter     der Dorferneuerung      mit      kräftiger      Unterstützung      von   Freunden    aus    der    Bevölkerung.    Die    Idee    kam    von unserem     ehemaligen     Gemeindeangestellten     Johann Zischkin,             der             die Organisation            und Beschaffung             des Materiales übernahm. Unter    seiner    Leitung      übernahmen        Horst Mattula,            Heinrich Kronsteiner,           Josef Benedikt    und    Johann Draxler    die    Ausführung. Der   Weg   zum   Schuberthäuschen   wurde   gesichert,   mit einem    neuen    Handlauf    versehen    und    2    Bankerls    auf den   alten   Standorten   Errichtet.   Damit   wurden   die   ersten Arbeiten am Projekt Schuberthügel begonnen. Ziel   wäre   die   Wiederherstellung   der   alten   Ansicht   aus dem    vorigen    Jahrhundert,    wo    noch    ein    Großteil    des Häuschen   von   der   Ortschaft   aus   zu   sehen   war.   Dazu müssten    aber    noch    einige    Bäume    entfernt    und    der damalige   Fliederbestand   wieder   hergestellt   werden.   Viel Arbeit für den kommenden Herbst und Winter. Sicher   und   bequem   können   nunmehr   unsere   Gäste   das Schuberthäuschen    im    Schloss    Atzenbrugg    besuchen. Allen,    die    dazu    beigetragen    haben,    diesen    ersten    Teil des   Projektes   noch   vor   den   Markterhebungsfeiern   zu volle nden, sei auf diesem Wege herzlich gedankt.

Projekt Schuberthügel