Dorferneuerung Atzenbrugg
© by EA  - DE Atzenbrugg
Vereinsbildung 19.1.2001

Über uns…

Unter         dem         Titel         „Dorferneuerung“         haben         wir                  uns           zusammengeschlossen,      um   in   Atzenbrugg      neue      Wege   zu      gehen;      neue Wege    im        Miteinander    und        in    der    Gestaltung        unserer    Umwelt. Dorferneuerung   heißt   für   uns   nicht   nur,   das   zu   ändern,   was   wir   sehen, sondern   vielmehr   auch      das,   wie      wir      miteinander      umgehen      und   was     wir      füreinander      tun.      Und   es   gibt   viel      zu   tun.   Große   Projekte   stehen   an.     Alle,      oder      zumindest   einen   Teil      davon   zu   verwirklichen,      bedarf   viel Innovation   und   Bereitschaft      gemeinsam      zu      arbeiten      und   für   unsere Zukunft zu  planen. Der      vielzitierte      Satz:      “...der      gesellschaftlichen      Entwicklung      muss        Rechnung     getragen     werden...“     möge     hier          nicht          Veränderungen hervorrufen,      die      niemand   will,   sondern   positive   Reaktionen      erzeugen     und   uns      anspornen   mitzugestalten.   Die   Gesellschaft   sind   wir,   und   nur wenn   wir   bereit   sind,   aufeinander   zuzugehen   und   Rücksicht   zu   nehmen, kann   noch   mehr   Herzlichkeit   und   Freude   am   Dorfleben   entstehen.      Man kann   also   die   Entwicklung   der   Gesellschaft   hinnehmen   oder   versuchen, sie zu formen. Es   ist   eine   große   Aufgabe,   aber   auch   eine   große   Chance   -   lasst   sie   uns nutzen.
Dorferneuerung Atzenbrugg
© by EA  - DE Atzenbrugg

Über uns…

Unter     dem     Titel     „Dorferneuerung“     haben     wir          uns       zusammengeschlossen,      um   in   Atzenbrugg      neue      Wege zu        gehen;        neue    Wege    im        Miteinander    und        in    der Gestaltung      unserer   Umwelt.   Dorferneuerung   heißt   für uns   nicht   nur,   das   zu   ändern,   was   wir   sehen,   sondern vielmehr   auch      das,   wie      wir      miteinander      umgehen      und was      wir      füreinander      tun.      Und   es   gibt   viel      zu   tun.   Große Projekte    stehen    an.        Alle,        oder        zumindest    einen    Teil      davon    zu    verwirklichen,        bedarf    viel    Innovation    und Bereitschaft      gemeinsam      zu      arbeiten      und   für   unsere Zukunft zu  planen. Der   vielzitierte   Satz:   “...der   gesellschaftlichen   Entwicklung muss      Rechnung   getragen   werden...“   möge   hier      nicht     Veränderungen   hervorrufen,      die      niemand   will,   sondern positive    Reaktionen        erzeugen        und    uns        anspornen mitzugestalten.   Die   Gesellschaft   sind   wir,   und   nur   wenn wir   bereit   sind,   aufeinander   zuzugehen   und   Rücksicht   zu nehmen,   kann   noch   mehr   Herzlichkeit   und   Freude   am Dorfleben   entstehen.      Man   kann   also   die   Entwicklung   der Gesellschaft hinnehmen oder versuchen, sie zu formen. Es   ist   eine   große   Aufgabe,   aber   auch   eine   große   Chance   - lasst sie uns nutzen.
Vereinsbildung 19.1.2001