Dorferneuerung Atzenbrugg
Unser Lebensraum geht uns alle an…
© by EA - DE Atzenbrugg

23.12.2001 Buswartehaus nunmehr errichtet...

Die     Marktgemeinde     Atzenbrugg     hat     nun     endlich     das     Buswartehäuschen     in     der Wienerstraße errichtet. Die    Niroster    -    Glaskonstruktion    wurde    von    der    Firma    WOLF    in Trasdorf   gefertigt.   Das   jahrelange   Bemühen   der   Dorferneuerung Atzenbrugg      trägt   endlich   Früchte.   Die   Ausbesserung   der   Pflasterung   erfolgt   im   Frühjahr 2004. Damit kann ein weiteres Projekt der Dorferneuerung abgeschlossen werden.

9.10.2003 Buswartehäuschen noch heuer zugesagt...

Die    Dorferneuerung    hat    neuerlicher    die    Buswartehäuschen    in Atzenbrugg   gefordert.   Dies   würde   u nseren   Schülern   einen   kalten   bzw.   stürmischen Winter auf dem Weg zur Schule ersparen.... Der   Gemeinderat   hat   in   seiner   jüngsten   Sitzung   die   Errichtung   eines   Buswartehäuschen in   Atzenbrugg   beschlossen.   Die   Niroster   -   Glaskonstruktion   ähnlich   unserem   Vorschlag (Bild   rechts),   wird   von   der   Firma   WOLF   in   Trasdorf   gefertigt.   Die   Aufstellung   ist   Mitte November in der Wienerstraße vorgesehen.   Das   monatelange   Bemühen   der   Dorferneuerung   Atzenbrugg      trägt   jetzt   Früchte.   Wir   danken   dem   Gemeinderat   für   diese Entscheidung.

10.11.2001 Planungsverfahren  läuft ...

Die Dorferneuerung Atzenbrugg hat folgende Buswartehäuschen ausgewählt. Der Ausführung in Aluminium (Bild rechts) wäre aus wartungstechnischen und optischen Gründen der Vorzug zu geben. Geklärt muss noch der Standort westlich der B43 werden, da am Standort der alten Haltestelle kein öffentlicher Grund zur Verfügung steht. In einem Brief an die Marktgemeinde hat die Dorferneuerung ein Gespräch mit dem Anrainer angeregt. Dieses Gespräch wurde von der Gemeinde am 2. Oktober 2001 zugesagt, verzögert sich aber leider nunmehr in den Winter.   Wir bleiben am Ball......

Projekt Buswartehäuschen

Dorferneuerung Atzenbrugg
© by EA  - DE Atzenbrugg

23.12.2001 Buswartehaus nunmehr errichtet...

Die    Marktgemeinde    Atzenbrugg hat           nun           endlich           das Buswartehäuschen          in          der Wienerstraße errichtet. Die    Niroster    -    Glaskonstruktion wurde    von    der    Firma    WOLF    in    Trasdorf    gefertigt.    Das jahrelange   Bemühen   der   Dorferneuerung   Atzenbrugg      trägt endlich   Früchte.   Die   Ausbesserung   der   Pflasterung   erfolgt im Frühjahr 2004. Damit     kann     ein     weiteres     Projekt     der     Dorferneuerung abgeschlossen werden.

9.10.2003 Buswartehäuschen noch heuer zugesagt...

Die   Dorferneuerung   hat   neuerlicher   die   Buswartehäuschen   in Atzenbrugg    gefordert.    Dies    würde    u nseren    Schülern    einen kalten    bzw.    stürmischen    Winter    auf    dem    Weg    zur    Schule ersparen.... Der     Gemeinderat     hat     in seiner   jüngsten   Sitzung   die Errichtung                        eines Buswartehäuschen               in Atzenbrugg         beschlossen. Die                Niroster                - Glaskonstruktion          ähnlich unserem   Vorschlag   (Bild   rechts),   wird   von   der   Firma   WOLF   in Trasdorf   gefertigt.   Die   Aufstellung   ist   Mitte   November   in   der Wienerstraße vorgesehen.   Das   monatelange   Bemühen   der   Dorferneuerung   Atzenbrugg     trägt    jetzt    Früchte.    Wir    danken    dem    Gemeinderat    für    diese Entscheidung.

10.11.2001 Planungsverfahren  läuft ...

Die Dorferneuerung Atzenbrugg hat folgende Buswartehäuschen ausgewählt. Der Ausführung in Aluminium (Bild rechts) wäre aus wartungstechnischen und optischen Gründen der Vorzug zu geben. Geklärt muss noch der Standort westlich der B43 werden, da am Standort der alten Haltestelle kein öffentlicher Grund zur Verfügung steht. In einem Brief an die Marktgemeinde hat die Dorferneuerung ein Gespräch mit dem Anrainer angeregt. Dieses Gespräch wurde von der Gemeinde am 2. Oktober 2001 zugesagt, verzögert sich aber leider nunmehr in den Winter.   Wir bleiben am Ball......

Projekt Buswartehäuschen